Ihr erster Termin

KopfHandQuer Irina1977 149214608Das ausführliche Gespräch und die Untersuchung gehört stets zum Ausgangspunkt einer erfolgreichen Behandlung. Die Dauer der Behandlung kann je nach Konstitution des Patienten sowie dessen Krankheitsbild variieren. Die erste Sitzung dauert meist zwischen 50-60 Minuten. Darin wird auch die Häufigkeit und Dauer der weiteren Sitzungen besprochen. Nach drei bis fünf osteopathischen Behandlungen sollte eine Tendenz zur Besserung absehbar sein.

Um mehr Zeit für den Befund und die Behandlung zu haben, können Sie hier den pdfAnmeldebogen für Patienten herunterladen und bereits in Ruhe zu Hause ausfüllen und dann zum Behandlungstermin mitbringen.

Termine

Die Termine werden durch Anmeldung vergeben, um Störungen innerhalb der Therapie zu umgehen. Sollte ich telefonisch nicht erreichbar sein, bitte ich Sie, mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Ich rufe Sie umgehend zurück!

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich Termine, die ohne vorherige Absage nicht wahrgenommen oder weniger als 24 Stunden vorher abgesagt werden, in Rechnung stellen muss.

Wer übernimmt die Behandlungskosten?

Die Abrechnung der osteopathischen Behandlung findet nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) statt.

Die Behandlungskosten werden ja nach Ihrem Vertragsabschluss in der Regel von privaten Krankenversicherungen und privaten Zusatzversicherungen übernommen.

Folgende gesetzliche Krankenkassen übernehmen anteilig Behandlungskosten der Osteopathie:

  • AOK, TKK, IKK, HEK, Salus BKK, BKK vor Ort, BKK Advita, Siemens BK und mhplus.osteopathische Behandlungen. Bitte erkundigen Sie sich trotzdem bei Ihrer Krankenkasse.

Bei Säuglingen übernimmt je nach Einzelfallentscheidung die gesetzliche Krankenkasse die osteopathische Leistung. Bitte fragen Sie vorher bei Ihrer Krankenkasse an, um Klarheit zu haben.

Go to top