Wo sind Grenzen der Osteopathie?

Osteopathisch nicht behandelbar sind akute Infekte, Knochenbrüche und Tumore jeglicher Art. Hier kann nur unterstützend gearbeitet werden.

Osteopathie ist keine Notfallmedizin, sie kann z.B. bei Herzinfarkt oder Schlaganfall nicht lebensrettend eingreifen!

Offene Wunden, Brüche, Verbrennungen und andere Verletzungen müssen immer zuerst von einem Arzt behandelt werden!

Psychische Erkrankungen wie Depressionen gehören nicht in die Hand eines Osteopathen! Auch hier kann nur eine begleitende Betreuung angeboten werden.

Go to top