Einen besonderen Stellenwert nimmt die Baby- und Kinderbehandlung ein, z. B. bei

  • Saug- und Schluckstörungen
  • Verzögerung der motorischen Entwicklung
  • Haltungsfehlern
  • innerer Unruhe, vermehrtem Schreiverhalten, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen
  • Störungen im Schlafverhalten
  • Schädelverformungen
  • Verdauungsproblemen und Koliken
  • Sprach-/Sehstörungen und Augenmuskelproblemen
  • Kieferfehlentwicklungen
Zum Seitenanfang